Notrufnummern
Absetzen eines Notrufes
Rettungsgasse
Rauchmelder retten Leben
Brandklassen
Feuerlöscher
Handhabung Feuerlöscher
Verhalten bei Einsatzfahrzeugen
Was steckt hinter einer Freiwilligen Feuerwehr
Der Feuerwehrmann
Der Ab- und Zu- Feuerwehrmann
Gedanken eines Feuerwehrmannes
An die Schaulustigen
Die 10 Gebote für Feuerwehrfrauen
Tipps zur Pflege des Feuerwehrmannes
News von der Jugend

Wissenstest 2016

Am Samstag, den 9. April fand in St. Martin am Grimming der diesjährige Wissenstest statt.
Dabei galt es, das Wissen der Jugendlichen sowie Quereinsteigern unter Beweis zu stellen.

Von Seiten der FF Kirchenlandl nahm an diesem Bewerb unser Quereinsteiger PFM Schwein Andreas teil.
Dieser absolvierte die 3 Stufen (Bronz, Silber und Gold) mit Bravour. Diese gelten als Voraussetzung für den zweiten Teil der Grundausbildung eines Feuerwehrmanns, die es im Herbst zu absolvieren gilt.

Die FF Kirchenlandl gratuliert zu dieser Leistung recht herzlich.

GABII am 24. Oktober 2015 in Admont

Am 24.10.2015 fand bei der Feuerwehr Admont der zweite Teil der Grundausbildung für den Bereich Liezen statt.
Für die Teilnehmer galt es ihr theoretisches Wissen über das Feuerwesen unter Beweis zu stellen. Im praktischen Teil wurde die Menschenrettung, der Löschangriff, die Entstehungsbrandbekämpfung und der richtige Umgang mit Leitern beübt. Als Abschluss wurde ein Holzstapelbrand, sowie ein Fahrzeugbrand simuliert.
Für die Absolventen steht nun die Tür für weitere feuerwehrspezifische Ausbildungen im Bereich und im Landesfeuerwehrverband, nach ablegen des Funkgrundkurses im Bezirk, offen.

Von Seiten der Feuerwehr Kirchenlandl nahm Probefeuerwehrmann Steinauer Siegfried an diesem Ausbildungstag teil und bestand mit Bravour.

Die Feuerwehr Kirchenlandl gratuliert unserem Sigi zu seinem positiven Abschluss seiner Ausbildung und wünscht ihm unfallfreie Einsätze für die Zukunft.



GAB II in Altenmarkt bei St. Gallen Oktober 2014

Am Samstag, 25. Oktober 14, fand unter der Leitung von ABI Lettner Johann die Grundausbildung (GAB I - Praxismodul und GAB II) in Altenmarkt bei St. Gallen statt.
49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich den Aufgaben und Übungen der Ausbildner um für zukünftige Einsätze bestens gerüstet zu sein!
Voraussetzung zum Antritt an die GAB II ist das Erlangen der Wissenstests in den Stufen Bronze, Silber und Gold, sowie ein gültiger 16 Stunden Erste-Hilfe Kurs. Das weitere Grundwissen muss in der eigenen Feuerwehr erlangt werden.

Die Ausbildung gliedert sich in 2 Module:

GAB I - Refresher Fragenkatalog - hier gilt es ca. 200 Fragen richtig zu beantworten
Praxismodul - Das Mitglied sollte die Tätigkeiten in der Löschgruppe beherrschen und die Tätigkeiten der technischen Gruppe
kennen, es muss Gefahren an der Einsatzstelle erkennen und entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen
können.

GAB II - Das Mitglied sollte ausreichend für den Einsatz in der Feuerwehr ausgebildet sein. Es sollte die grundlegenden Tätigkeiten als
Truppführer in der Gruppe beherrschen.
Hierbei gibt es 6 Stationen indenen die Teilnehmer, wissenswertes über verschiedene Gerätschaften sowie über deren
Handhabung erfahren.
.) Station 1: Strahlrohre (verschiedene Modelle und deren richtiger Einsatz)
.) Station 2: Löschen mit Schaum (richtiger Einsatz des Löschmittels und der dazugehörenden Geräte)
.) Station 3: Rettungsgerät und Knoten (Aufbau von Sicherungen)
.) Station 4: Tragbare Leitern (verschiedene Leiterarten werden vorgestellt)
.) Station 5: Entstehungsbrandbekämpfung (Feuerlöscher werden vorgestellt) - Fettexplosion und Metallbrand
.) Station 6: Schlussübung der Löschgrupp

Bei der Schlussübung müssen ein Flüssigkeitsbrand und ein Fettbrand von den Teilnehmern unter Einsatzbedingungen gelöscht werden.

Nach dem erfolgreichen Löschvorgang ließ ABI Lettner Johann die Ausbildner und Teilnehmer zur Schlusskundgebung vor dem Rüsthaus Altenmarkt antreten.
Unter den anwesenden Ehrengästen durfte ABI Lettner Johann unseren Bereichsfeuerwehrkommandanten-Stellvertreter BR Hartl Heinz, ABI Galbicsek Walter, ABI Riegler Walter und Bürgermeister Herrn Gatterbauer Otto begrüßen.

Die FF Kirchenlandl war mit JFM Schröcker Fabian ebenfalls mit von der Partie.
Wir gratulieren unseren zukünftigen aktiven Feuerwehrkameraden zu seinen Leitungen und wünschen ihm alles Gute für seine Mitarbeit in unserem Team!

>>Link auf die Bereichsfeuerwehrhomepage<<


 

Wissenstest in Bad Mitterndorf 2014

Auch dieses Jahr, stellten sich die Jung-Feuerwehrfrauen und männer den Prüfungen zum Wissenstest.

Am 12. April 2014, fand der diesjährige Wissenstest sowie das Wissenstestspiel in Bad Mitterndorf statt.

Unter den unzähligen Junganwärtern befanden sich auch 3 Kameraden der FF Kirchenlandl.

JFM Schröcker Fabian erreichte das Wissenstestabzeichen in GOLD.
PFM Köll Roland erreichte als Quereinsteiger das Wissenstestabzeichen in BRONZE-SILBER-GOLD.
PFM Tramberger Benjamin erreichte ebenfalls als Quereinstiger das Wissenstestabzeichen in BRONZE-SILBER-GOLD.

Somit steht den nächsten Prüfungen im Herbst zur GABII (Grundausbildung II) und somit Abschluss der gesamten Grundausbildung, für die zukünftigen Feuerwehrmänner nichts mehr im Wege.

Wir gratulieren unseren Kameraden Fabian, Roland und Benjamin recht herzlich und sind stolz auf ihre dargebrachten Leistungen beim Wissenstest.


 

Wissenstest in Donnersbach 2013

Hohes Niveau zeigte die Feuerwehrjugend des Bezirkes Liezen am 13. April 2013 beim Wissenstest und Wissenstestspiel in Donnersbach.

Insgesamt 374 Jugendliche und Neueinsteiger stellten sich der Herausforderung, das Wissenstestabzeichen in Bronze, Silber und Gold, sowie das Wissenstestspielabzeichen in Bronze und Silber zu erwerben. Verschiedenste Fragen rund um das Feuerwehrwesen, aus den Bereichen der Organisation in der Feuerwehr, Formalexerzieren, Nachrichtendienst sowie Fahrzeug- und Gerätekunde, wurden den Teilnehmern von den Bewertern gestellt. Dabei konnten alle Teilnehmer ihr erlerntes Wissen eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Zur Schlusskundgebung, welche von der Musikkapelle Donnersbach musikalisch umrahmt wurde, konnte Bezirksjugendbeauftragter BI d.F. Christian Sotlar zahlreiche Ehrengäste willkommen heißen. An der Spitze Bereichsfeuerwehrkommandant LBDS Gerhard Pötsch, den Bereichsfeuerwehrkommandant- Stv. BR Heinz Hartl, die Abschnittskommandanten ABI Franz Hadler, ABI Walter Rieger, ABI Peter Mayer, ABI Walter Galbicsek, ABI Andreas Seebacher, ABI Johann Lettner, ABI Werner Fischer, ABI Gerd Bartl, ABI Helmut Sam, den Bürgermeister von Donnersbach LAbg. Karl Lackner, die Volksschuldirektorin von Donnersbach Elisabeth Wallner, sowie zahlreiche Kommandanten des Abschnittes Irdning.

Unter den Teilnehmern befand sich auch ein Mitglied der FF Kirchenlandl.
Das Abzeichen in Silber erwarb Jungfeuerwehrmann Schröcker Fabian.

Die Feuerwehr Kirchenlandl gratuliert zur bestandenen Prüfung und der eindrucksvollen Leistung von JFM Schröcker Fabian.


 

Wissenstest in Liezen 2012

Hohes Niveau zeigte die Feuerwehrjugend des Bezirkes Liezen am 14. April 2012 beim Wissenstest und Wissenstestspiel in Liezen.

Insgesamt 311 Jugendliche und Neueinsteiger stellten sich der Herausforderung, das Wissenstestabzeichen in Bronze, Silber und Gold, sowie das Wissenstestspielabzeichen in Bronze und Silber zu erwerben.
Verschiedenste Fragen rund um das Feuerwehrwesen, aus den Bereichen der Organisation in der Feuerwehr, Formalexerzieren, Nachrichtendienst sowie Fahrzeug- und Gerätekunde, wurden den Teilnehmern von den Bewertern gestellt.
Dabei konnten alle Teilnehmer ihr erlerntes Wissen eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Unter Ihnen befanden sich auch zwei "Jungspunde" der FF Kirchenlandl.
Das Abzeichen in Bronze erwarb Jungfeuerwehrmann Schröcker Fabian.
Als Voraussetzung für Neueinsteigern, legte Probefeuerwehrmann Mayerhofer Philipp das Abzeichen in allen drei Bereichen (Bronze, Silber und Gold) aufeinmal ab.

Die Feuerwehr Kirchenlandl gratuliert zu den bestandenen Prüfungen und der eindrucksvollen Leistung beider Teilnehmer.


 

GAB für die Abschnitte St. Gallen und Palfau

Am Samstag, den 19. September 2009, absolvierten 29 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus den Abschnitten Palfau und St. Gallen die GAB Abnahme in Gams bei Hieflau.

ABI Franz Hadler konnte unter anderem den Bezirksjugendbeauftragten ABI Johann Lettner und sein Team, ABI Walter Galbicsek (Abschnittskommandant St. Gallen) und den Kommandanten der FF Gams HBI Christoph Thalhuber begrüßen.

Die Feuerwehr Gams bei Hieflau stellte unter anderem die Räumlichkeiten und die Verpflegung der Teilnehmer zur Verfügung.
Die Abnahme vom Praxismodul und der GAB II erfolgte an einem Tag. Besonderes Augenmerk in dieser Ausbildung galt dem Erkennen und Abschätzen von Gefahren am Einsatzort.

Die Auszubildenden wurden in Gruppen eingeteilt und begannen am Vormittag mit 3 Stationen.
1. Station: Vortrag im Lehrsaal: Verhalten im Einsatzfall und in Gefahrensituationen. Video: Die Löschgruppe im Einsatz
2. Station: Aufbau einer Löschleitung mittels Saugleitung
3. Station: Aufbau einer Löschleitung mit der Wasserversorgung durch einen Hydranten

Nach einer einstündigen Mittagspause wurde das am Vormittag vermittelte Wissen in die Praxis umgesetzt.

Am Nachmittag erfolgte ebenfalls ein Stationsbetrieb.
1. Station: Retten und Bergen von Personen. Hier wurden den Anwärtern einige Gerätschaften zum Retten und Bergen aus verschiedenen Situationen näher erläutert. z.B.: Schaufeltrage, Vakuummatratze, Rettungskorsett, Korbtrage, persönliche Schutzausrüstung für Menschenrettung und Absturzsicherung.
Station: richtige Handhabung und Errichtung von Steck- und Schiebeleitern, sowie das Aufziehen von Gerätschaften.

2. Station: Vorführung und praktische Anwendung von Wasserführenden Armaturen, z.B.: Strahlrohre, Hydroschild, Einsatz von Stützkrümmern usw.

3. Station: Richtiger Einsatz von Schaummittel, sowie Umgang mit Mittel- und Schwerschaumrohr.

Anschließend fand eine Brandschutzvorführung für die Teilnehmer der GAB II statt, die durch HBI Benjamin Schachner vorgetragen wurde. Dabei wurden folgende Themen behandelt: Fettbrand, Metallspäne (Magnesium), Löschdecke sowie die Anwendung verschiedener Feuerlöscher.

Zum Abschluss wurden 2 praktische Übungen von den Teilnehmern durchgeführt. Als erstes wurde ein Holzstapelbrand mittels Tragkraftspritze und einer Löschleitung (B-Strahlrohr) gelöscht. Bei der 2.Übung handelte es sich um einen Fahrzeugbrand der mittels Mittelschaumrohr gelöscht wurde.

Alle Teilnehmer der GAB II haben die Aufgaben und Übungen zur vollsten Zufriedenheit der Ausbildner absolviert. Von der FF Kirchenlandl nahmen unsere Kameraden JFM Brandstätter Helmut und JFM Pfeifer Dieter teil. Wir gratulieren den Beiden und wünschen ihnen für ihre Zukunft in der Feuerwehr alles Gute.

Zur Abschlusskundgebung konnte ABI Franz Hadler, BR Heinz Hartl vom Bezirksfeuerwehrkommando begrüßen, der Grüße vom Bezirkskommandanten überbrachte.
BR Heinz Hartl appelierte zum Abschluss noch an die Absolventen der GAB II, dass sie trotz ihres jetzigen Wissensstandes Schulungen und Übungen immer wieder besuchen sollten und beim Versehen des Feuerwehrdienstes ein vorbildhaftes Auftreten an den Tag legen.

Ein besonderer Dank galt den Ausbildnern unter der Leitung von ABI Lettner Johann mit seinem Team, HBI Benjamin Schachner, BI Herbert Winter (Jugendbeauftragter des Abschnittes Palfau), HBM Karl Stangl (Jugendbeauftragter des Abschnittes St. Gallen), BM Christian Hollinger, OBI Prieler H.P. und LM Bernd Wildling.
Mit dem Abschluss der Grundausbildung sind sämtliche Voraussetzungen für die Kursbesuche in der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring geschaffen.


>>weiter zu den Bildern<<

Wissenstest in Gröbming April 09

Dieses Jahr fand der Wissenstest für die Feuerwehrjugend des Bezirkes Liezen am 19. April 09 in Gröbming statt. Fast 400 Jugendliche stellten sich der Herausforderung, das Wissenstestabzeichen zu erwerben.

Auch die Jugend der FF Kirchenlandl blickt auf einen erfolgreichen Sonntag zurück. Alle Teilnehmer bestanden ihr Prüfungen in den jeweiligen Stufen.

Freilinger Christoph und Amon Markus legten die Prüfung in Gold ab
Raffeiner Clemens und Lackner Maximilian legten die Prüfung in Silber ab.
Und unsere Jüngsten Mitglieder, Müller Dominik und Jagetsberger Rene, stellten sich der Prüfung in Bronze, welche sie mit Bravur bestanden.

Wir gratulieren den Jugendlichen zur bestandenen Prüfung und wünschen ihnen weiterhin so viel Erfolg und Ehrgeiz.


>>weiter zu den Bildern<<