Notrufnummern
Absetzen eines Notrufes
Rettungsgasse
Rauchmelder retten Leben
Brandklassen
Feuerlöscher
Handhabung Feuerlöscher
Verhalten bei Einsatzfahrzeugen
Was steckt hinter einer Freiwilligen Feuerwehr
Der Feuerwehrmann
Der Ab- und Zu- Feuerwehrmann
Gedanken eines Feuerwehrmannes
An die Schaulustigen
Die 10 Gebote für Feuerwehrfrauen
Tipps zur Pflege des Feuerwehrmannes
Verhalten bei Einsatzfahrzeugen



Blaulicht und Martinshorn - was tun?

Sonderrechte werden oftmals von der Bevölkerung nicht beachtet!

Begegnet man im Straßenverkehr Einsatzfahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn, dann ist der Notfall nicht weit. Viele Verkehrsteilnehmer wissen in diesen Situationen nicht, wie sie sich verhalten sollen, reagieren falsch oder gar nicht und halten so die Retter von ihrer Hilfeleistung ab.
Durch die Behinderung im Straßenverkehr geht den Einsatzkräften wertvolle Zeit verloren.

Ihre Rücksicht kann Leben retten!

Blaulicht wird niemals willkürlich oder aus Spaß eingeschaltet. Denn das Fahren mit Sondersignal ist gesetzlich geregelt und bedeutet grundsätzlich, dass für die Einsatzfahrzeuge (Exekutive, Rettungsdienst, Feuerwehr) höchste Eile geboten ist. Denn bei Einsätzen der Rettungsdienste können Sekunden über Leben und Tod von Menschen entscheiden.

"Auch wenn der Adrenalinpegel sicherlich bei jedem steigt, wenn er das Martinshorn hört, sollte man doch versuchen, Ruhe zu bewahren, eruieren woher die Fahrzeuge mit Sondersignal (also Blaulicht und Martinshorn) kommen und wohin sie wollen.
Spurwechsel ist sofort anzuzeigen, auf keinen Fall sollte man abrupt abbremsen.
Besonders wichtig ist es, dass bei Einsatzfahrten, die am blauen Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn (Martinshorn) erkennbar sind, alle Verkehrsteilnehmer sofort eine Gasse für die durchfahrenden Einsatzfahrzeuge freimachen.“

Richtiges Verhalten gegenüber Einsatzfahrzeugen:

• Einspurige Fahrbahnen: Bei einspurigen Fahrbahnen müssen alle Kfz-Lenker jeweils an den rechten Fahrbahnrand (Blinker benutzen!) fahren, die Geschwindigkeit verringern und das Einsatzfahrzeug passieren, gegebenenfalls auch einscheren lassen. Dies gilt auch bei entgegenkommenden Einsatzfahrzeugen!
Das Anhalten auf der Fahrbahn bei Gegenverkehr, vor Verkehrsinseln oder Kurven hilft niemand, da das Einsatzfahrzeug in diesem Fall nicht passieren kann.

• Mehrspurige Fahrbahnen: Bei zwei- oder mehrspurigen Fahrbahnen müssen die Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur möglichst weit links, alle anderen Verkehrsteilnehmer möglichst weit rechts fahren.

• Rote Ampel: Bei einer geregelten Kreuzung – rote Ampel – müssen die Verkehrsteilnehmer nach rechts ausweichen.

• Fußgänger: Auch Fußgänger müssen bei nahenden Einsatzfahrzeugen auf ihre Vorrechte (z.B. grüne Fußgängerampel) verzichten.

Falls Sie sich nicht sicher sind, wie Sie sich verhalten sollen, versuchen sie einfach Ihre Geschwindigkeit zu halten, aber bremsen Sie auf keinen Fall ab.
Denn bei unübersichtlichen Kurven kann Sie der Einsatzfahrer nicht überholen - so muß auch er abbremsen und hinter Ihnen nachfahren.
Die Einsatzfahrer wissen, wie und wo sie am besten und schnellsten an Ihnen vorbeikommen