Verkehrsunfall Landler Brücke
Verkehrsunfall auf der B115
Brand in Kunststofffabrik
Verkehrsunfall auf der B115
Sägespänebrand
Motorradunfall
Orkan "Emma" wütet auch in Landl
Küchenbrand
Wirtschaftsgebäudebrand
LKW-Unfall
Wirtschaftsgebäudebrand

Wirtschaftsgebäudebrand in Kirchenlandl

Am Mittwoch, dem 29.08.07 um 11.11 Uhr wurden die Einsätzkräfte der Feuerwehren Kirchenlandl, Mooslandl, Großreifling und Lainbach zu einem Wirtschaftsgebäudebrand, beim Anwesen Wieser, gerufen. Als Ursache für den Brand stellten die Ermittler einen heißen Aschenkübel fest, welcher auf einem Plastiktank platziert wurde, indem sich Dieselölreste befanden. Aufgrund des heißen Metallkübels schmolz der Plastiktank durch und löste somit den Brand aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Kirchenlandl stand das Gebäude bereits im Vollbrand und dicke, schwarze Rauchschwaden stiegen in den Himmel auf. Aufgrund des Brandes mussten weitere Feuerwehren alarmiert werden, um die Löschung, und damit die Rettung der Nebengebäude, sowie des Wohnhauses, sicherzustellen. Ebenfalls wurde das Rote Kreuz Großreifling, sowie die Polizei verständigt.

Durch das rasche Eintreffen der Feuerwehren und der sofortigen Brandbekämpfung konnte ein übergreifen der Flammen auf die Nebengebäude verhindert werden. Der Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht, jedoch konnte das Gebäude nicht mehr gerettet werden, und es musste mit den Abtragungsarbeiten des Dachstuhles begonnen werden. Währenddessen flammten immer wieder Brandstellen auf.
Um 14 Uhr konnte die Einsatzleitung Kirchenlandl den Befehl „Brand aus“ geben. Nach Abzug der Feuerwehren übernahm die Feuerwehr Kirchenlandl die Brandwache.

Eingesetzt waren vier Feuerwehren mit 46 Mann und 5 Fahrzeugen, sowie das ÖRK mit zwei Mann und die Polizei mit zwei Beamten.