Verkehrsunfall Landler Brücke
Verkehrsunfall auf der B115
Brand in Kunststofffabrik
Verkehrsunfall auf der B115
Sägespänebrand
Motorradunfall
Orkan "Emma" wütet auch in Landl
Küchenbrand
Wirtschaftsgebäudebrand
LKW-Unfall
Küchenbrand

Küchenbrand in Gaststätte

Am Donnerstag, dem 07.02.2008, wurde die Feuerwehr Kirchenlandl um 17:36 Uhr zu einem Küchenbrand in einem Gasthaus alarmiert. Aufgrund des Einsatzbefehls durch „Florian Liezen“ forderte der Einsatzleiter bereits bei der Anfahrt zum Brandobjekt die FF Großreifling sowie die FF Mooslandl als Unterstützung an.

Bei Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass sich der Brand auf die Küche beschränkte und keine Personen verletzt wurden. Jedoch wurden die Löscharbeiten durch die starke Rauchentwicklung schwer beeinträchtigt. Zuvor versuchten Privatpersonen den Brand mittels Feuerlöscher zu löschen, jedoch vergebens. Sofort wurde ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung mittels Feuerlöscher in der Küche eingesetzt. In der Zwischenzeit wurde eine Zubringerleitung zu einem Tankwagen gelegt, der von außen den Brandschutz übernahm. Weiters stellte die FF Großreifling sowie die FF Mooslandl je einen Atemschutztrupp und die Räume wurden mittels eines Hochleistungslüfters rauchfrei gemacht. Nach ca. eineinhalb Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden und die eingesetzten Kräfte rückten wieder in ihre Rüsthäuser ein. Die FF Kirchenlandl rückte als letzte Feuerwehr in das Rüsthaus ein und meldete sich mit 19:45 wieder einsatzbereit.

Personen wurden weder gefährdet noch verletzt. Es entstand ein Sachschaden in vorerst unbekannter Höhe. Als Brandursache wird überhitztes Fett vermutet.

Eingesetze Kräfte
FF Kirchenlandl mit KLF und 10 Mann, FF Großreifling mit 9 Mann, FF Mooslandl mit 11 Mann sowie RK Großreifling mit 2 Mann und ein Streifenwagen mit 2 Beamten.