Verkehrsunfall Landler Brücke
Verkehrsunfall auf der B115
Brand in Kunststofffabrik
Verkehrsunfall auf der B115
Sägespänebrand
Motorradunfall
Orkan "Emma" wütet auch in Landl
Küchenbrand
Wirtschaftsgebäudebrand
LKW-Unfall
Einsätze 2009

Rückblick 2009

Die FF Kirchenlandl wurde im Jahr 2009 zu insgesamt 9 Einsätzen gerufen. Diese unterteilten sich in 7 technische Einsätze und 2 Brandeinsätze. Dabei wurden 42 Mann eingesetzt und 65 Stunden aufgewendet.
Einen Großbrand im Abschnitt St. Gallen prägte wiedereinmal die Schlagkraft der Feuerwehren der Umgebung. Eine Fabrikshalle in St. Gallen stand in Brand, dabei wurden 11 Feuerwehr alarmiert.

Einsätze 2009

Datum   Einsatzgrund   Dauer   Eingesetzte Kräfte 
       
23.12.09  technicher Einsatz (Straßenreinigung)  3h 00min  TLFA-2000 Kirchenlandl mit 4 Mann 
11.12.09  technischer Einsatz (Straßenreinigung)  4h 00min  TLFA-2000 Kirchenlandl mit 3 Mann 
07.09.09  technischer Einsatz (Kanalreinigung)  3h 00min  TLFA-2000 Kirchenlandl mit 2 Mann  
29.06.09  Hangrutsch  1h 15min  KLF Kirchenlandl mit 13 Mann  
18.05.09  Werkstättenbrand in einer Kunststofffabrik in St. Gallen   4h 00min  Abschnittsalarm für den Abs. St Gallen sowie FF Kleinreifling und FF Unterlaussa 
08.04.09  Verkehrsunfall B 115 Anwesen Bomberger  2h 00min  FF Kirchenlandl mit 6 Mann, FF Mooslandl mit 6 Mann 
03.02.09   Hochwassereinsatz Gemeinde Landl  5h 00min   FF Kirchenlandl mit 9 Mann, TLF Mooslandl mit 6 Mann 
24.01.09  Technischer Einsatz bei GH Brückenwirt  2h 00min  KLF Kirchenlandl mit 4 Mann und 2 Mann der Bergrettung Landl 
09.01.09  Sägespänebrand  1h 00min  KLF Kirchenlandl mit 7 Mann und TLF Mooslandl mit 1 Mann 


Hang droht abzurutschen

Am Montag, dem 29. Juni heulte in Kirchenlandl um 18:56 Uhr die Sirene. Grund für die Alarmierung war die Gefahr eines Hangrutsches.

Unsere Feuerwehr rückte mit dem KLF, dem Anhänger und 13 Mann zum Einsatzort zur Wehranlage Landl an der Grenze zum Bezirk Leoben aus.
Vor Ort wurden wir von der Privatperson, die auch den Alarm ausgelöst hatte, über ein ständiges Rutschen des gegenüberliegenden Hanges informiert. Nach einer Erkundung vor Ort und Rücksprache mit einem ÖBB-Bediensteten wurden keine weiteren Maßnahmen durchgeführt, da die Eisenbahnstrecke zwischen Landl und Hieflau bereits gesperrt war.

Eingesetzt waren:

FF Kirchenlandl mit KLF, Anhänger und 13 Mann

>>weiter zu den Bildern<<

Brand in Kunststofffabrik

Am späten Nachmittag des 18. Mai brach bei Flämmarbeiten am Flachdach einer Kunststofffabrik in St. Gallen ein Brand aus. Eine Ausbreitung des Brandes auf das darunterliegende Erdgeschoß war die Folge.

>>weiter zum Bericht<<
>>weiter zu den Bildern<<


 

Verkehrsunfall B115 beim Anwesen Bromberger

Am Mittwoch, dem 08.04.09, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B115 in Kirchenlandl. Ein PKW kam aus bisher noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

>>weiter zum Bericht<<
>>weiter zu den Bildern<<


 

Hochwassereinsatz Februar09

Am 03. Februar 2009 wurde HBI Höbenreich Klaus von der Gemeinde Landl telefonisch über die Hochwassersituation beim Gemeindeamt und der benachbarten Siedlung in Kenntnis gesetzt. Umgehenst wurde die FF Kirchenlandl über SMS in Bereitschaft gesetzt. Nach einer Erkundung vor Ort wurde die Feuerwehr mittels Sirene alarmiert.


Eingesetzt waren:

KLF Kirchenlandl mit 9 Mann
TLF Mooslandl mit 6 Mann

>weiter zu den Bildern<


 

Technischer Einsatz GH Brückenwirt

Am 24. Jänner 2009 wurde die Feuerwehr Kirchenlandl zu einem technischen Einsatz beim GH Brückenwirt gerufen.

Grund der Alarmierung war "Gefahr im Verzug".

Am Dach des Wirtschaftsgebäudes befindet sich ein Kamin an dem sich immer wieder Ziegelsteine lösten. Daraufhin wurde die Feuerwehr Kirchenlandl vom Besitzer des Gasthauses gebeten weitere lose Teile des Kamins zu entfernen.
Die Alarmierung zu diesem techn. Einsatz erfolgte per SMS. Die Feuerwehr rückte mit KLF und zusätzlicher Leiter und Schanzzeug zum Einsatzort ab. An der Einsatzstelle wurde der Parkplatz sowie die Zufahrt abgesichert und ein Leiterweg hergestellt (siehe Bilder). Um die losen Teile am Kamin zu entfernen stellte die Bergrettung Landl 2 Mann zur Verfügung, diese begannen mit dem Abtragen des Kamins. Die losen Teile wurden von den Feuerwehrmännern rechtmäßig entsorgt.

Eingesetzt waren:

KLF Kirchenlandl mit 4 Mann
Bergrettung Landl mit 2 Mann

>weiter zu den Bildern<


 

Sägespänebrand

Am Freitag, dem 9. Jänner 09, um ca 14:30 Uhr erreichte ein Notruf die Leitstelle "Florian Liezen". Ein Mann beobachtete einen glosenden Sägespänehaufen im benachbarten Grundstück und rief die Feuerwehr (122). Der Disponent an der Leitstelle verständigte über Handy den Kommandanten Höbenreich Klaus, welcher nach einer Lageerkundung vor Ort die Feuerwehr Kirchenlandl durch eine SMS alarmierte (Stiller Alarm).

> zum Bericht <