Forstarbeiter - Unfall

Nach Forstarbeiten mit PKW verunglückt

Nachdem ein Forstarbeiter seine Arbeit einstellte und mit seinem PKW wieder in Richtung Tal unterwegs war, rollten einige Stämme vor ihm auf die Straße. Der Arbeiter versuchte noch stehenzubleiben aber dies gelang ihm nicht mehr. Der PKW überschlug sich und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen.

Zum Glück stellte sich dieses Szenario als Übung heraus und nicht als realer Einsatz. Alleine die Anfahrt zur Unfallstelle gestaltete sich als schwierig, den diese war nur über einen steilen Forstweg erreichbar. Denoch gelang es mit dem KLF und dem Anhänger bis ca. 300 Meter vor die Unfallstelle vorzudringen. Der restliche Weg wurde samt Gerätschaften zu Fuß zurückgelegt. Ausgerüstet mit Erste-Hilfe Material, Korbtrage, Greifzug, Feuerlöscher und diversem Bergematerial gelangten wir zum Verunglückten.
Dort ergab sich folgendes Bild: Ein PKW lag auf der linken Seite, eine schwer verletzte Person befand sich noch im Fahrzeug und einige Baumstämme lagen auf dem Auto.
Nach einer kurzen Einweisung wurde mit dem Beseitigen der Baumstämme begonnen, die verletzte Person wurde Erst-Versorgt, das Fahrzeug mittels Greifzug gesichert und ein Brandschutz mit Feuerlöschern errichtet. Nach der Rettung des Verletzten, konnte man das Fahrzeug mit dem Greifzug wieder aufrichten.

Im Anschluss dieser Übung fand vor Ort die Nachbesprechung statt, in der sich alle Beteiligten über einen positiven Ablauf der Übung aussprachen.

weiter zu den Bildern